Amazon Kindle Oasis 2 (2017): Mehr lesen!

LRM_EXPORT_20180811_101351

Amazon Kindle Oasis 2017

Ich lese gern und viel, aber recht selten auf einem E-Reader, meist nutze ich dabei das iPad oder ein Smartphone – wobei „viel“ dann eher „angefangen, aber nicht beendet“ bedeutet, denn auf einem Telefon, Tablet oder Notebook liest man nie so wirklich ungestört und fokussiert – zu groß sind die Ablenkungsmöglichkeiten. Deshalb habe ich E-Reader wieder für mich entdeckt – und hier speziell das Kindle Oasis 2017 mit 32 GB Speicher, WLAN und 3G

Weiterlesen →

Liebe Clara (*), …

(This is the German version of my Dear Clara (*), …-article I posted some minutes ago)

Ich bin nicht der Techniker-zu-Deiner-Verfügung

…ich bin nicht der Techniker-zu-Deiner-Verfügung, als den Du mich eventuell ansiehst, weil ich unter Umständen einige Informationen teile, vielleicht Dinge weiß, die Dich interessieren oder wir uns gegebenenfalls mal in der Vergangenheit getroffen haben, ein paar Worte miteinander wechselten oder uns gar beim Turniertanzen gemessen haben.

Wenn Du mich also im sozialen Netzwerk Deiner Wahl etwas fragst, dann gibt es kein Universum, in dem Du von mir erwarten kannst, dass ich Dir innerhalb von Minuten, Stunden oder sogar Tagen antworte. Du wirst Deine Antwort bekommen, jedoch nur zu einem Zeitpunkt, an dem es mir auch passt.

Nebenbei (auch wenn es sich vielleicht anders anfühlt): Ich bin nicht sonderlich aktiv in sozialen Netzwerken unterwegs, ich schaue da vielleicht jeden zweiten Tag hinein, habe keinen FB-Messenger installiert, ja ich benutze noch nicht mal die Standard-Apps für das jeweilige Netzwerk auf meinen mobilen Geräten und habe sämtliche Benachrichtigungen dieser Netzwerke abgeschaltet.

Deshalb tue mir bitte einen Gefallen: Erspare mir, von Dir im sozialen Netzwerk Deiner Wahl gestresst zu werden, und das noch nicht mal 48 Stunden nach Deiner Anfrage. Es wird nicht dazu führen, dass ich schneller oder qualitativ hochwertiger antworte, aber es wird definitiv dazu führen, dass Du dir von mir eine Breitseite und eine geharnischter Antwort einfängst. Und wenn Du Pech hast, dann blogge ich sogar darüber und wenn Du ganz viel Pech hast, rutscht mir sogar Dein echter Name raus, Clara. Deshalb: Frage und frage auch nach – Du sollst Deine Antwort auch haben. Erwarte sie aber nicht in Echtzeit oder zeitnah, deshalb frage lieber zeitiger. Erspare mir Deinen Frust und Deinen Stress, sonst bekommst Du das genau so zurück.

Danke Dir, Clara!

Beste Grüße,

Karsten

(*) Name aus nachvollziehbaren Gründen geändert

Liebe #Spaßbieter bei #eBay (und auch anderswo)…

…Ihr kotzt mich an.

Sorry für die rüde Ausdrucksweise, aber mir fällt nichts anderes mehr dazu ein.

Ich habe in dieser Woche ein paar Telefone bei eBay verkaufen wollen – so, wie ich es regelmäßig mache. Effektiv sind von fünf Auktionen drei gescheitert, weil die Käufer

  • Von Ihrem Sohn überraschend genau das gleiche Telefon geschenkt bekommen haben
  • Vom Finanzamt ganz überraschend im Laufe des Folgetages eine völlig unvorhergesehene hohe Geldforderung erhalten haben
  • Das Gerät eigentlich nur persönlich abholen wollten und dann festgestellt haben, dass Altlandsberg etwa 600km weg liegt – sie hätten das mit einem Ort in der Nähe verwechselt

Ich habe jeder einzelnen Bitte um Kaufabbruch zugestimmt. Nicht etwa, weil mich die Geschichten auch nur ansatzweise überzeugt hätten, sondern weil man mit solchen Kandidaten letztlich nur Ärger hat.

Dennoch bin ich abgrundtief frustriert. Mir fehlt wirklich das Verständnis dafür, dass man Dinge bei eBay (und auch anderswo) kauft und dann dafür nicht einsteht. Wenn ich es mir nicht leisten kann, dann biete ich nicht!

Wahrscheinlich ist das aber eher ein Ausdruck dessen, wie Leute sich im Internet bewegen – auch die gewerblichen Versandhändler haben ja teilweise Rückgabequoten von 80%, weil die Leute alles mögliche bestellen und es dann letztlich doch nicht wollen (oder es nur mal „testen“ wollen).

Mich kotzt das aber an. Ich handle so nicht. Ich bin auch „Spaßbieter“ bei eBay, ich stehe aber für meine Späße auch ein. Ich habe noch nie einen Kauf abgebrochen, ich habe noch nie etwas „getestet“ und es dann zurückgehen lassen (idealerweise noch mit Beschädigungen und Gebrauchsspuren) und ich möchte mir diese Denkweise auch nicht zu Eigen machen.

Deshalb: Ihr Spaßbieter und Freizeittester, ihr kotzt mich an! Ganz deutlich, ganz ehrlich und ganz vorbehaltlos. Pack.